Gestaltung Jo Schäfer
Webimplementierung Webdesign-Impulse

Bettina Bierdümpel

Künstlerische Leitung der TANZIMPULSE. Tanzpädagogin und Diplom-Sozialarbeiterin, langjährige wiss. Mitarbeiterin an der Technischen Hochschule Köln, Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften. Gründungsmitglied der TANZIMPULSE und künstlerische Leitung des Instituts seit 1994.

Ute Luckey

Geschäftsführerin und Leitung des Büro der TANZIMPULSE. Mit Rat und Tat unterstützt sie als ehemalige Verwaltungsbeamtin die TANZIMPULSE seit der Gründung.

Nicole Stefan-Schick

Tanzpädagogin, Choreografin, Diplom Sportlehrerin studierte Elementaren Tanz bei Graziella Padilla, Bewegungstheater bei Anne und Wolfgang Tiedt und zeitgenössischen Tanz am Centre National de Dance in Angers, Frankreich. Seit 1993 unterrichtet sie Tanz.

Suna Göncü

Choreografin und Tanzpädagogin für Modernen Tanz, Tanzimprovisation und Choreografie. Ihre Ausbildung erhielt sie im Elementaren Tanz an der Sporthochschule in Köln und an der Folkwang Hochschule in Essen.

Nicola Belker

Tänzerin und Tanzpädagogin, legte nach ihrer Ausbildung in Modernem und Klassischem Tanz ihren Schwerpunkt auf zeitgenössische Tanz- und Bewegungstechniken.

Bettina Großberg

Musikwissenschaftlerin M.A., Lehrerin für Kreativen und Heilpädagogischen Tanz, Leitung der Museumspädagogik beim Deutschen Tanzarchiv Köln/SK Stiftung Kultur; Prüferin beim Kolloquium der Diplomstufe bei TANZIMPULSE.

Astrid Cacutalua-Tujek

Diplom-Tanzpädagogin (TI), Erzieherin und Fachkraft für elementarpäd. Sprachförderung. Ihren Schwerpunkt: „Sprachförderung und Tanz“ sowie „Rhythmische Bewegungförderung für U3 Kinder“, unterrichtet sie in der Grundstufe mit Schwerpunkt Kindertanz.

Heike Wrobel

Diplom-Tanzpädagogin (TI), Entspannungspädagogin AT und Erzieherin. Ihr tanzpädagogischer Schwerpunkt liegt in der Vermittlung von Kindertanz, in Projekten und Fortbildungen und in der ErzieherInnen-Ausbildung. Ihr Thema ist die kindgemäße Entspannung in der Grundstufe mit Schwerpunkt Kindertanz.

Sabrina Wöhler

Diplom-Tanzpädagogin (TI), Choreografin und Kommunikationswirtin. Durch die Zusatzausbildung zur Diplom-Tanzpädagogin entwickelte sich die Verbindung von Tanzkunst & Kommunikation. Seitdem leitet sie Tanz- und Choreografieprojekte mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Das Thema Tanzprojekte unterrichtet sie in der Grundstufe mit Schwerpunkt Kindertanz. - www.tanz-kommunikation.de

Renate Kampmann

staatl. gepr. Musikschullehrerin für elementare Musikerziehung, Diplom Tanzpädagogin (TI); Zusatzqualifikation Gehörbildung/Tonsatz, Fortbildungen beim Orff Institut, , Dozententätigkeit bei Lehrgängen auf Kreisebene, Orchesterleitung (Dirigat).

Gastreferent/innen

Fodé Camara

Tänzer und Musiker aus Conakry, der Hauptstadt von Guinea, studierte an der staatlichen „Ballets national guinéens“  und hat dort und im Senegal als freier Künstler, Musiker, Tänzer, Bühnen- und Kostümbildner gearbeitet. Sein Ziel ist es, ein Stück vom künstlerischen Reichtum seiner Heimat weiter zu geben und damit einen Beitrag zur Integration zu leisten. Seine Projekte eigenen sich als Mitmachaktionen für Kindergärten, Schulen u.a. 

Heike Glebe

studierte Sportwissenschaften, Tanzpädagogik und Gymnastik an der Deutschen Sporthochschule Köln. Sie lernte u.a. bei Regina Schneider-Jürges, internationalen Dozenten wie Paul Haze, Gus Giordano und Benny Bell Modern Jazz, Afrodance und Ballett. Choreographische Arbeiten, Engagements für Theater und Fernsehen folgten. Heike unterrichtet seit mehreren Jahren in Köln und Umgebung Anfänger bis Fortgeschrittene, Kinder, Erwachsene und Seniorinnen im Bereich Tanz und Gymnastik, hat eigene Gruppen in verschiedenen Tanzstudios und leitet die Champagne Dance Company. Ihre Unterrichtsschwerpunkte sind Modern Jazz Dance, Musicaldance,  Pilates, Body & Swing Gymnastik  und choreographische Arbeiten. www.balance-tanzgym-koeln.com 

Bettina Fleischer

Diplom Tanzpädagogin (TI) und Erzieherin; leitet verschiedene fortlaufende Tanzgruppen, Tanzprojekte und Multiplikatoren Fortbildungen mit dem Schwerpunkt Kindertanz. www.takt-gefuehl.jimdo.com 

Anne Grafweg

Dipl. Tanzpädagogin, Ausbildung an der Hochschule der Künste (Arnheim) mit Schwerpunkt Moderner Tanz, Ballett, Jazzdance. Regelmäßige Fortbildungen u.a. bei Royston Maldoom, Bruce Taylor, Susanne Linke. Langjährige Unterrichtstätigkeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Zahlreiche Engagements als Tänzerin u.a. am Schauspielhaus Düsseldorf und bei freien Kompanien. Choreografische Arbeit seit 1991 u.a. in der Choreografischen Werkstatt Solingen. Seit 2012 ausgebildete Yoga Vidya Lehrerin. www.anne-grafweg.de 

Ulli Hartmann

Diplom-Tanzpädagogin(TI) und Erzieherin, Tanzprojekte mit Schwerpunkt ästhetischer Bildung in Kitas,  Kreativer Tanz in der OGS, Unterrichtet in der Ballettschule Kreativen Kindertanz; Eltern-Kind Tanz und Kinderballett, Mitglied im Bonner Community Tanzensemble „! Salta e.V“ 

Andrea Honrath

Studierte Diplomsozialarbeit und –pädagogik, Lehramt für Primarstufe, seit 2010 ausgebildete Tanzleiterin in der bischöflichen Akademie in Aachen bei  Maria Broderi, desweiteren kam das Thema „sakraler Tanz“ und „Tanz als Gebet“ hinzu, Ausbildung in Sankt Virgil, der bischöflichen Akademie Salzburg bei Doktorin Gabriele Wosien, sowie eine Ausbildung bei Laura Shannon zum Thema Frauentanzrituale und eine Ausbildung Tanz und Körperarbeit nach der Harmoniemethode  zum Thema „Der kleine Prinz“ bei Nanni Kloke  in Antwerpen. Intensive Tanzseminarwochen oder Wochenenden wie bei Amei Helm, Susanne Barthlomäi, Friedel Kloke- Eibl oder Shakeh Major Tchilingirian vertieften ihre Erfahrungen und erweitern ihre Möglichkeiten den Tanz weiter zu geben. www.meditatives-tanzen.eu 

Sandra Jaensch

Heilerziehungspflegerin in Köln, Diplom Tanzpädagogin (TI), seit 2009 leitet sie für die Gold Kraemer–Stiftung/Art of Life Kurse in Kreativem Tanz/Improvisation, Fokloretanz, Zeitgenössischer Tanz mit Menschen mit einer Behinderung an; sie vermittelt ihren Teilnehmenden Tanztechniken und erarbeitet mit ihnen Choreografien, die in folgenden Aufführungen gezeigt wurden: 2013 Comedia Theater, Fachtagung FH-Köln „Tanz im Bildungskontext Sozialer Arbeit“,/ 2014 Inklusives Kulturfestival Kulturbunker Köln- Mühlheim, Gefördert durch die Lebenshilfe Köln und Aktion Mensch/ 2015 unter dem Titel „ Friendens(t)räume“ , 15 – Jahres- Feier Gold- Kraemer- Stiftung. Seit 2010 leitet sie einen fortlaufenden Tanzkurs in der GWK-Rodenkirchen, Werkstätten für Menschen mit Behinderung. 

Nnandi Jones

Diplom-Tanzpädagogin (TI), Choreografin, Tänzerin mit dem Schwerpunkt Dancehall/Ragga, Soca und Hip Hop sowie Lehrerin (u.a. Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln mit dem Schwerpunkt Tanz).Mitbegründerin, Choreografin, Leiterin und Tänzerin der Tanz Crew RUDE GIRLS, die bei Contests, Festivals, Charityveranstaltungen etc. tanzt. Tänzerin und Choreografin bei diversen Fernsehshows- und Serien, Musikvideos, Modenschauen, dem Christopher Street Day, Galas, Bällen, etc. Tanzpädagogin an verschiedenen Tanzschulen und Schulen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Köln und Umgebung (Kurse, Workshops) und ehemals an der Deutschen Sporthochschule Köln. Choreografie- und Bühenprojekte für Kinder und Jugendliche: z.B. Pro Stage, Musik und Bewegung an Schulen, Tanz AGs für Kinder, die mit verschiedenen Tanzstilen innerhalb Kölns auftreten.Zusätzliche langjährige Tanzerfahrung in Jazz, Modern, Ballett, Afrikanischem Tanz etc. 

Daniela "Dany" Mba

Choreografin, Tänzerin und Dozentin; ist im Bereich Hip Hop spezialisiert und legt den Schwerpunkt auf Freestyle. Sie vermittelt ihr Wissen über die Hip Hop Kultur in Tanzschulklassen, Vereinen und Workshops und ist seit 2009 u.a. feste Hip Hop Dozentin bei „LadiesDance“, einem gleichgeschlechtlichen Tanzangebot im urbanen Tanzbereich. Sie sammelte einige Erfahrungen im TV-und Bühnenbereich und ist Mitgründerin des urbanen Tänzerinnenkollektivs „nutrospektif“. Das seit 2012 bestehende Kollektiv vermittelt auf der Theaterbühne urbane Stilrichtungen in Verbindung mit zeitgenössischen Komponenten. 

Gerda König

studierte Psychologie in Köln. 1991 begann sie sich intensiv mit Tanz auseinanderzusetzen und arbeitete im Ensemble Mobiaki mit, bevor sie 1995 die DIN A 13 tanzcompany gründete. Von Beginn an ist ihr choreografischer Werdegang geprägt von der Vision die Bewegungsqualität „anderer Körper“ zu nutzten, um neue ästhetische Ansätze einer zeitgenössischen Tanzsprache zu entwickeln. 2005 initiiert sie „Dance meets differences", ein Projekt dass den Austausch zwischen den Kulturen zum Ziel hat und neue mixed-abled Kompanien unterstützt. Ihr choreografischer Forschungsansatz und ihr künstlerisches Schaffen sind geprägt von der kontinuierlichen künstlerischen Auseinandersetzung mit kulturellen Realitäten, Traditionen, politisch bedingten und sozial geprägten Gegebenheiten. www.din-a13.de 

Jana Krauter

absolvierte ihr Diplomstudium in den Fächern Klavier und Elementare Musikpädagogik an der Musikakademie Kassel. Seither arbeitet sie hauptsächlich im Bereich der Elementaren Musikpädagogik zusammen mit Musikschulen, Kindergärten, Grundschulen und integrativen Einrichtungen in Nordhessen.  

Ursula Meurs

Dipl. Sportlehrerin m. Ausbildungsschwerpunkten Sport in der Prävention und Rehabilitation, Elementarer Tanz; Zusatzqualifikation Sportförderunterricht. Seit 1995 tätig als Bewegungs- und Tanzpädagogin u.a. für Kreativen Kindertanz, Jazzdance, Urban Dance Styles und Latin mit Kindern, Jugendlichen und Ewachsenen. Choreografische Tätigkeit bei verschiedenen Tanz- und Theaterprojekten. Bewegungs-, Entspannungs- und Verhaltenstherapeutin, Sportlehrerin Primarstufe. 

Susanne Peters

ist Physiotherapeutin und Dozentin für Bewegung und Tanz mit Fortbildungen u.a. in Kinder-Bobath, sensorische Intgrationsbehandlung , Osteopathie, Psychomotorik; intensive Studien im Bereich Bewegung, Tanz und Theater in den Tanzprojekten Köln von James Saunders mit den darauffolgenden Schwerpunkten im afrikanischen Tanz u.a. bei Koffi Koko, Norma Claire, Aja Addy und Nago Koite und afrobrasilianischem Tanz bei Marcio Valeriano, Eneida Castro, Sergio Saira und Betho Filho; langjährige Unterrichtstätigkeit in Bewegung und Tanz, Angebot verschiedener Workshops. Zusammenarbeit und Performance mit verschiedenen Künstlern. www.praxis-susanne-peters.de 

Gitta Roser

Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln mit Schwerpunkten Elementarer Tanz und Spiel-Musik-Tanz/ Bewegungstheater. Seit 1995 als Tänzerin/Performerin und Choreografin tätig. Seit 2000 Ensemblemitglied der DIN A 13 tanzcompany (Köln), einer der wenigen midex-abled Kompanien mit TänzerInnen mit und ohne körperliche Besonderheiten. Neben der künstlerischen Arbeit betätigt sie sich auch im Bereich kulturelle Bildung u.a. im nrw landesbüro tanz. 

Philipp Sander

Diplomsportlehrer, Choreograf, Tanzpädagoge, Lichtdesigner. Ausbildung in Elementarem Tanz, Bewegungstheater / Spiel-Musik-Tanz, Gymnastik und Rhythmik / Tanz. Dozent an einer Berufsfachsuche für Gymnastik. Langjährige Tätigkeit im tanzkünstlerischen Bereich, Lehraufträge für Elementaren Tanz, Lichtgestaltung und Musik und Bewegung an der Deutschen Sporthochschule Köln. Lichtdesign für Aufführungen der Tanzimpulse, regionale Projekte und für das „POGOensemble“ mit Auftritten im In- und Ausland. Leiter für therapeutischen Tanz. 

Mônica Santos

Tanz-Ausbildung in Brasilien (Conservatório Musical Santa Cecília, Academia de Dança Eleonora Oliosi), Schwerpunkt Klassischer Tanz, Weiterbildung in Modern- und Jazz Dance. Pädagogische Ausbildung in Brasilien und Deutschland (Academia de Dança Marian Guimarães, Deutscher Bundersverband Tanz e. V.). Weiterbildung in Tanz für Kinder und Improvisation. Tänzerin u. a. in der Companhia de Danca Eleonora Oliosi und in der Oper Bonn. Seit 1992 als Tänzerin und Pädagogin in Deutschland tätig. Seit 2000 regelmäßige Teilnahme mit Jugendlichen an verschiedenen nationalen und internationalen Tanzwettbewerben.Leitung des Gira-Girô Tanztheaters (mehrere Eigenproduktionen im In- und Ausland u.a.: „Zwei Zentimeter neben den Wolken“, „how to talk to flowers“, „Raça“, „Bandolins“) 

Thomas Schall

Bewegungsmensch, Sportlehrer, Tänzer, Gitarrist, Schulleiter, Trainer, Körpertherapeut im präventiven und rehabilitativen Gesundheitsbereich. Seit 1996 Kurse und Workshops im Zusammenhang mit Tanz und Improvisation, vorwiegend Contact Improvisation. Spartenübergreifende Projekte und Events mit Künstlern aus Musik, Schauspiel und bildender Kunst.ContactImpro Köln-Bonn 

Sabine Scholles

Diplom-Tanzpädagogin (TI), staatl. anerkannte Motopädin, Moving Cycle Practitioner und Theaterplastikerin. Nach über 25 Jahren westafrikanischem Tanz, Trommel- und Rhythmusunterricht, verschiedensten Theater-, Musik und Performanceprojekten übernahm sie die Leitung tänzerischer Gymnastik in einem Sportverein, sowie die Leitung von Sitztänzen in einem Seniorenpflegeheim. Als Motopädin und begleitet sie Kinder im Kindergarten in ihrer Entwicklung durch Bewegungsförderung. 

Julia Wernicke

Diplommusikerziehung in Rhythmik/Musik und Bewegung, BA Gebärdenstrache, arbeitete als Kommunikationsassistenz + Dirigentin, Choreografieerarbeitung + Seminarleitung im Gebärdenchor HandsUp, Leitung von Rhythmikkursen mit Weiterbildungen in "Taketina-Reise in die Welt der ungeraden Zyklen" sowie an "Zeitgenössischem Tanz und Gebärdensprache". 

Erik van Spauwen

Tanzlehrer für Standard- & Lateintanz, Dicofox, Salsa, Salsa Shines und Swing

Heike Werntgen

Musicaldarstellerin, Schauspielerin, Regisseurin und Tanzpädagogin BuT (TPZ Köln). Internationale Ausbildungsstätten und Engagements, u.a. am Off Broadway in New York. Regiearbeiten für Musicals, Schauspiel- und Kindertheaterstücke, sie schreibt und inszeniert Bühnenshows für KiKa und arbeitet als Theaterpädagogin für das TPZ Köln, in Kindergärten, Regel- und Förderschulen, Suchtkliniken etc. Seit 2011 ist sie Theaterpädagogin am Jungen Theater Bonn. 

Stefanie Wilczek

Diplom Tanzpädagogin (TI), Pilates Trainerin (DTB) arbeitet als Lehrerin für Deutsch, Englisch, Philosophie und Tanz an einer Kölner Schule. Ihr tänzerischer Schwerpunkt besteht in der Projektarbeit mit Kindern und Jugendlichen im Bereich Tanztheater, bei dem sie Modern Dance, Hip Hop und kreativen Tanz mit Sprache in Verbindung setzt. Ihre Projekte führte sie bislang an Kölner und Aachener Schulen und Jugendzentren durch 

Uta Wolff

Physiotherapeutin im Bereich der Frühförderung, SI-Bobath- und Bobath-Lehrtherapeutin, Tanzpädagogin .A. (TI)  

Christina Zaijber

studierte Rechtswissenschaften, seit 2007 wirkt sie als Darstellerin in Tanzproduktionen mit, u.a. bei der DIN A13 tanzcompany und der Tanzmoto Tanzkompanie. In Theater- und Filmproduktionen arbeitete sie mit verschiedenen RegisseurInnen u.a. Barbara Wachendorff, Niko von Glasow und Gwendolin Lamping. Produktions- und Choreografische Assistentin in Tanz – und Jugendschultanzprojekten unter Leitung von Gitta Roser und als Regieassistentin in Jugendtheaterprojekten. Seit 2013 Vorstandsmitglied bei „Inkl. Kunst“, Dozentin in mixed-abled Workshops und Fortbildungen. Aufgrund ihrer eigenen Behinderung hat Christina Zajber meist in mixed-abled Produktionen mitgewirkt. Die Umsetzung künstlerischer Prozesse durch unterschiedliche Körperlichkeiten, Ausdrucksformen und Möglichkeiten interessiert sie dabei besonders.